Schuhpflege
Schuhpflege: Die 5 häufigsten Fehler
23. März 2017

3 Tipps zum Aufbewahren von Winterschuhen

Winterschuhe

Die Tage werden langsam wieder wärmer und die Winterschuhe werden immer weniger getragen. Es ist also Zeit, um sie mal gründlich zu reinigen und ordentlich zu pflegen. In kürzester Zeit machen Sie Ihre Schuhe bereit für den Sommerschlaf in der richtigen Aufbewahrung.

Bevor Ihre Schuhe bis zum nächsten Winter verstaut werden, sollten Sie sie noch einmal richtig pflegen. Das Leder wird so vor dem Austrocknen geschützt und bleibt geschmeidig. Zudem sind Ihre Lieblingsschuhe in der nächsten Wintersaison in bester Form. Beachten Sie dabei die entsprechend unterschiedliche Pflege verschiedener Ledersorten, wie Glatt- und Wildleder.

Tipp Nr. 1

Putzen und Imprägnieren


Entfernen Sie zunächst groben Schmutz mit der Bürste, außer es handelt sich um sehr empfindliche Glatt- und Rauleder-Varianten, dann lassen Sie diesen Schritt aus. Nun entfernen Sie Salz- und Schneeränder mit einem Feuchtreiniger oder Reinigungsschaum. Schäumen Sie diesen auf einem weichen Schwamm auf lösen Sie durch kreisende Bewegungen tiefsitzende Verunreinigungen. Ihre Schuhe sollten jetzt in Ruhe trocknen, ohne direkter Hitze ausgesetzt zu werden. Anschließend imprägnieren Sie Ihre Schuhe wie Sie es gewohnt sind.

Tipp Nr. 2

Leder braucht Nahrung: Pflegen Sie es


Vor einer längeren Einlagerung Ihrer Winterschuhe ist es wichtig, diese zu pflegen, da das Leder sonst austrocknen kann und brüchig wird. Durch die richtige Pflege allerdings erhalten die Lederschuhe ihre Farbe und Geschmeidigkeit. Nehmen Sie sich eine farbliche passende oder farblose Schuhcreme zur Hand. Dabei ist zu beachten, dass es verschieden Anbieter von Schuhcremes gibt. Leider ist hier günstig selten gut, da z.B. Schuhcreme auf Acetonbasis dem Leder eher die Farbe aus dem Material entzieht, statt neue Farbe aufzutragen.
Wichtig:
Beachten Sie beim Eincremen Ihrer Schuhe immer folgende Regel: weniger ist mehr! Je mehr Schuhcreme Sie verwenden, je schwieriger wird es, die Schuhe später zu polieren. Zudem verringert zu viel Schuhcreme die Atmungsaktivität des Leders.
Vergessen Sie auch die Absätze und den Sohlenrand nicht. Hierbei ist zu beachten, dass die Creme gleichmäßig aufgetragen wird und einziehen bzw. antrocknen muss damit sie wirken kann. Lassen Sie die Schuhe am Besten etwa 30 bis 60 Minuten ruhen, bevor Sie sie polieren. Idealerweise nehmen Sie zum Polieren nun ein fusselfreies Baumwoll-Tuch. Ein altes, sauberes Geschirr-Tuch oder ein weißes T-Shirt erfüllt ebenfalls den Zweck.

Tipp Nr. 3

In bester Form durch den Winter


Damit die Schuhe ihre Passform behalten, ist es wichtig Schuhspanner zu benutzen. Diese helfen zusätzlich Gehfalten zu glätten. Für Ihre Winterstiefel eigenen sich super Schaftformer. Diese stabilisieren den Schaft und halten den Stiefel stabil. Verstauen Sie einzelne Schuhpaare separat und stapeln Sie diese nicht übereinander. Wir empfehlen die Aufbewahrung in Stoffbeuteln, Schuhkartons oder Schuhboxen mit Lüftungsschlitzen. Das ist wichtig, damit das Leder atmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.